Werbung

Russland begrüßt direkten Dialog zwischen Trump und Kim

Moskau. Russland hat nach dem Gipfeltreffen zwischen Nordkoreas Staatsführer Kim Jong Un und US-Präsident Donald Trump und »den Beginn eines direkten Dialogs« gewürdigt. Kreml-Sprecher Dmitri Peskow sagte am Mittwoch in Moskau, angesichts der komplizierten Thematik sei es »abwegig zu hoffen, dass diese ganze langjährige Problematik binnen einer Stunde gelöst ist«. Aus Sicht Russlands sei »ein direkter Dialog« jedoch der »einzige mögliche Weg«, um den Atomkonflikt mit Nordkorea zu lösen.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen