Werbung

Mindestens fünf Tote bei Demonstrationen in Nicaragua

Managua. Mindestens fünf Menschen sind auf beiden Seiten bei Demonstrationen gegen die Regierung in Nicaragua ums Leben gekommen. Unterstützer von Präsident Daniel Ortega und die Polizei waren am Dienstagmorgen in mehreren Städten des Landes gegen Straßensperren vorgegangen.

Mehrere Dutzend Menschen wurden festgenommen, wie der Direktor der Vereinigung für Menschenrechte Nicaraguas, Alvaro Leiva, mitteilte. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Verschenken Sie das »nd«

Klare Worte, Kritische Debatten und mutiger Journalismus von Links: Das »nd« wird Sie bewegen.

Jetzt verschenken oder sich selbst beschenken