Werbung

Prozess zu blutigem Familienstreit

Cottbus. Fast fünf Jahre nach einem blutigen Familienstreit in Werben (Spree-Neiße) kommt einer der Söhne in Kürze vor Gericht. Ihm werden versuchter Totschlag und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen, der Prozess beginnt am 27. Juni, wie das Landgericht Cottbus am Montag ankündigte. Der Mann soll im August 2013 im Wohnhaus in Südbrandenburg erst seine Mutter und danach seinen Stiefvater und seinen Halbbruder mit einem Messer angegriffen und verletzt haben. Die Opfer überlebten. Es sind mehrere Verhandlungstage vorgesehen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!