Werbung

Thüringer Zoll deckt Verstöße gegen Arbeitsvorschriften auf

Erfurt. Bei einer größeren Kontrolle in Gaststätten und Hotels hat der Zoll im Juni zahlreiche Verstöße gegen gesetzliche Vorschriften in Thüringen aufgedeckt. So habe es in 20 Fällen Anhaltspunkte dafür gegeben, dass die Beschäftigten nicht den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohn erhalten hätten, teilte das Hauptzollamt Erfurt am Dienstag mit. In 13 Fällen hätten die Arbeitgeber ihre Mitarbeiter nicht bei der Sozialversicherung angemeldet. Zehn Überprüfungen ergaben, dass Beschäftigte ihre Arbeitszeitnachweise nicht vorlegen konnten oder die Arbeitgeber sozialversicherungsrechtliche Meldungen nicht abgegeben hatten. In sechs Fällen waren Ausländer ohne Genehmigung beschäftigt worden. Insgesamt wurden bei der Kontrolle am 8. Juni rund 500 Arbeitnehmer und Geschäftsunterlagen in 70 Betrieben überprüft. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!