Werbung

Minister sagt Hilfe für Saar-Sportverband zu

Saarbrücken. Die Saarbrücker CDU/SPD-Landesregierung will dem krisengeschüttelten Landessportverband für das Saarland (LSVS) unter Bedingungen bei seiner Sanierung helfen. Voraussetzung dafür sei, dass der LSVS seinerseits zur Konsolidierung aus eigener Kraft alle Möglichkeiten zur Senkung der Kosten und zur Steigerung der Einnahmen ausschöpfe, teilte Sport- und Innenminister Klaus Bouillon (CDU) am Dienstag mit. Zudem sei das Land bereit, eine Bürgschaft auszuweiten. Das Wirtschaftsministerium solle ein entsprechendes Liegenschaftsmanagement aufbauen und die Bewirtschaftung der Liegenschaften übernehmen, sagte Bouillon. Zuvor hatte er Vorstandsmitglieder des LSVS über das Sanierungskonzept informiert. Der LSVS soll über Jahre hinweg mehr Geld ausgegeben als eingenommen haben. Das strukturelle Defizit liegt im laufenden Jahr bei 2,3 Millionen Euro. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln