Werbung

Spenden für den französischen Bahnstreik

Stuttgart. Der von der Bildungsgewerkschaft GEW in Hessen Ende Mai gestartete Aufruf zur Unterstützung des Arbeitskampfes gegen die Zerschlagung und Privatisierung der französischen Bahngesellschaft SNCF und zur Sammlung von Spenden für die Streikkasse zieht Kreise. So schloss sich am Wochenende auch der Landesbezirk Südwest der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) dem Appell an. Zuvor hatte bereits der ver.di-Fachbereich Medien in Hessen seine Unterstützung erklärt. Zwar wurden die Einschnitte für die Eisenbahner trotz der längsten Streikwelle seit Jahrzehnten in Frankreich in der vergangenen Woche beschlossen. Die Aktionen sollen dennoch bis zum geplanten Ende am 28. Juni weitergehen. Der Initiator der Kampagne, ein GEW-Aktivist aus Kassel, will dann die bisher eingegangenen Spendengelder bei einem Besuch in Paris direkt übergeben. hgö

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung