Werbung

Zwei zusätzliche Kinderärzte zugelassen

Falkensee. Die Stadt Falkensee bekommt nun doch zwei zusätzliche Kinderärzte. Ein Konkurrenten-Widerspruch gegen die beiden Neuzulassungen wurde zurückgewiesen, teilte die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) am Donnerstag mit. Einer der Kinderärzte praktiziere bereits und könne dies nun weiter tun. Zum 1. September nehme ein weiterer Kinderarzt seine Tätigkeit in Falkensee auf. Seit 2013 wurden im Land Brandenburg zwölf neue Kinderärzte für sogenannte Sonderbedarfe gewonnen, davon allein fünf in diesem Jahr. »Wir reagieren damit aktuell auf die demografische Entwicklung«, erklärte KVBB-Vorstandschef Peter Noack. Sonderbedarf gebe es zumeist im Berliner Speckgürtel, in den viele junge Familien ziehen. Im März hatte ein Gremium der Ärzteschaft und der Krankenkassen zwei Sonderbedarfsanträge bewilligt, um eine tatsächliche Versorgungslücke im Raum Falkensee zu schließen, in dem es statistisch bereits genug Kinderärzte gibt. Dagegen war Widerspruch erhoben worden. nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!