Werbung

BMW ruft 11 700 Dieselautos zurück

München. BMW ruft 11 700 Dieselautos mit unzureichender Abgasreinigung jetzt in die Werkstatt. Das Kraftfahrtbundesamt habe das Softwareupdate genehmigt, die Autofahrer seien angeschrieben worden, sagte ein Unternehmenssprecher am Freitag. Die betroffenen BMW 5er und 7er stoßen sowohl auf der Straße als auch auf dem Prüfstand zu viel Stickoxid aus, weil ihre Motoren mit einer Software für SUV-Modelle gesteuert werden. BMW-Chef Harald Krüger hatte von einer handwerklichen Panne gesprochen. Das Kraftfahrtbundesamt hatte den Rückruf wegen einer unzulässigen Abschalteinrichtung angeordnet. Die Münchner Staatsanwaltschaft ermittelt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!