Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Grundschulverband

Bildungslexikon

Gegründet 1969 als Arbeitskreis Grundschule ist der Grundschulverband heute ein gemeinnütziger Verein. Sein bildungspolitisches Selbstverständnis beruht auf der Aufwertung der Grundschule als »grundlegende Bildungseinrichtung«. Damit Grundschule eine »zeitgemäße und kindgerechte Schule« werde, brauche es Investitionen, die die Forderung an die Politik.

Die Arbeit des Verbands besteht im Wesentlichen darin, die Grundschulreform in Theorie und Praxis zu unterstützen. Laut Satzung vertritt der Verband die »pädagogisch begründeten Ansprüche der Kinder dieser Schulstufe«. Ziel sei es, Grundschulpädagogik weiter zu entwickeln und die Stellung der Grundschule im öffentlichen Bildungswesen zu verbessern. Dazu gehöre, ihre pädagogische Bedeutung im öffentlichen Bewusstsein zu verankern. Ferner zählen dazu Politikberatung, das Aufgreifen von Ideen aus der Praxis und die Förderung der Grundschullehrerbildung.

Viermal im Jahr erscheint die Zeitschrift »Grundschule aktuell«. Zweimal im Jahr kommt der Band »Beiträge zur Reform der Grundschule« heraus. Außerdem publiziert der Verband wissenschaftliche Expertisen zu »Brennpunkten der Grundschulentwicklung«.

Der Verband mit Sitz in Frankfurt am Main initiiert zudem Projekte, zum Beispiel das Projekt »Eine Schule für Alle«. Durch sie werde die Spaltung der Gesellschaft überwunden und Demokratie gestärkt.

Im Jahr 2016 organisierte der Verband den Aufruf »Eine für alle - Die inklusive Schule für die Demokratie«. In der Präambel wird das den Menschen- und Kinderrechten zugrunde liegende Gleichheitsgebot als Anspruch aller betont. tgn

www.grundschulverband.de

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln