Werbung

Kabul: Neun Polizisten bei Attentat getötet

Kabul. Bei einem Selbstmordattentat in der ostafghanischen Provinz Kunar sind neun Polizisten getötet worden. Mindestens drei weitere seien verletzt worden, so der Sprecher der Provinzregierung am Dienstag. Der Attentäter habe sich in der Nacht vor einem Sicherheitsposten im Taschaki-Bezirk in die Luft gesprengt. Wer hinter der Tat steckte, blieb zunächst unklar. In Kunar sind sowohl die radikalislamischen Taliban als auch die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) aktiv. Zudem verstecken sich dort Kämpfer der pakistanischen Taliban. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen