Werbung

Milde bestraft

4340 Euro Strafe sind für Serbiens Trainer Mladen Krstajic zu verkraften. Die FIFA hat sehr milde auf dessen Tirade nach der 1:2-Niederlage gegen die Schweiz reagiert, für die Krstajic den deutschen Schiedsrichter verantwortlich gemacht hatte. Der Serbe meinte, Felix Brych gehöre »nach Den Haag«, offensichtlich in Anspielung auf den dortigen Sitz des Kriegsverbrechertribunals. Brych sollte »der Prozess gemacht werden«, hatte Krstajic gefordert. Die FIFA fand den Vergleich offenbar nicht so schlimm. nd/Agenturen

Fotos: imago/Marca, East News, Camera 4/Metlas

Aus dem nd-Shop
Fussball
Zum ersten Mal sind sie in einem Buch zusammengefasst: Die Fußballcartoons des bekennenden Hannover-96-Fans Uli Stein, Deutschlands Spitzenr...
6.00 €

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen