Werbung

Vergleich

Streit um Serge Dorny

In der Auseinandersetzung mit dem ehemaligen designierten Dresdner Opernintendanten Serge Dorny hat das Land Sachsen einen Vergleich geschlossen. Danach bekommt der 2014 fristlos gekündigte Belgier 350 000 Euro und nicht wie von ihm gefordert das Volumen seines nicht angetretenen Vertrages von rund 1,7 Millionen Euro, wie das Kunstministerium mitteilte. Das Gerichtsverfahren zu den Folgen der Kündigung sei beendet. Der 56-Jährige war ein halbes Jahr vor seinem geplanten Amtsantritt gefeuert worden. Damals arbeitete Dorny bereits mit einem »Vorbereitungsvertrag« an der Elbe. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen