Erste Denkfabrik der Bundeswehr eröffnet

Hamburg. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat in Hamburg die erste sogenannte Denkfabrik der Bundeswehr eröffnet: das German Institute for Defence and Strategic Studies (GIDS). Damit werde ein neues Kapitel Bundeswehrgeschichte geschrieben, sagte die Ministerin am Samstag bei einem Festakt auf dem Gelände der Helmut-Schmidt-Universität, der Hamburger Hochschule der Bundeswehr. Das neue Institut soll einen Beitrag zur Strategiefähigkeit der Bundeswehr leisten und die Bundesregierung in diesem Bereich beraten. Die aktuellen Entwicklungen und die absehbaren Herausforderungen der Zukunft verlangten mehr denn je die Fähigkeit, strategisch zu denken, betonte die Ministerin. Dabei gehe es etwa um die Dynamik im asiatisch-pazifischen Raum, die Herausforderungen im transatlantischen Verhältnis sowie die Konfliktherde an den Grenzen Europas. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung