Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Brauereien profitieren von der Fußball-WM

Wiesbaden. Deutschlands Brauer haben im Mai von der bevorstehenden Fußballweltmeisterschaft profitiert. Der Bierabsatz stieg gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,5 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte. Die Brauereien setzten 9,6 Millionen Hektoliter Bier ab, das war der höchste Wert in einem Mai seit 2012. Bei den Biermischungen mit Limonade, Cola, Fruchtsäften und anderen alkoholfreien Zusätzen gab es sogar ein Plus von 19,2 Prozent. Die Behörde geht davon aus, dass Einzelhandel und Gastronomie sich auf den erwarteten Bierdurst der Fans während des sportlichen Großereignisses im Juni und Juli eingestellt hatten. Im ersten Quartal hatten die Brauer mit 19,6 Millionen Hektolitern Bier noch 1,6 Prozent weniger abgesetzt als im Vorjahreszeitraum. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln