Werbung

Projekt für saubere Strände in Ostfriesland

Hannover. Mit einem neuen Umweltprojekt will der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) den Plastikmüll rund um die drei bei Urlaubern beliebten ostfriesischen Inseln Spiekeroog, Juist und Norderney verringern. Durchschnittlich liegen elf Kilogramm Müll auf jedem Quadratkilometer Meeresboden in der deutschen Bucht, wie die Umweltschützer am Mittwoch mitteilten. Diese auch auf den Inseln mit verursachte Müllmenge stelle ein »riesiges Umweltproblem« dar. Gemeinsam mit den Inselgemeinden, Kurverwaltungen und Nationalparkhäusern will der BUND Mehrwegsysteme für Coffee-to-go-Becher und andere Verpackungen einführen. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!