Kein Ende in Sicht

Rostock. Feuerwehreinsatz an einem Getreidefeld bei Rostock: Nicht nur aus Mecklenburg-Vorpommern, sondern aus mehreren Bundesländern wurden am Mittwoch erneut teils heftige Wald- und Feldbrände gemeldet. Ein Feuer im Fläming hat sich zu einem Flächenbrand über 80 Hektar ausgeweitet. Behördenangaben zufolge handelt es sich um das größte Feuer in Sachsen-Anhalt seit 18 Jahren. Der dringend nötige Regen sei für den Osten auch bis Mitte nächster Woche nicht in Sicht, hieß es vom Deutschen Wetterdienst. dpa/nd Foto: dpa/Danny Gohlke

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln