Werbung

Unternehmen im Osten optimistischer

Stuttgart. Im Osten Deutschlands bewerten Betriebe ihre Lage besser als die Unternehmen im bundesdeutschen Durchschnitt. Die Erwartungen für die nächsten Monate seien zwischen Ostsee und Erzgebirge sogar viel besser als im Rest des Landes, berichteten die den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagausgaben) unter Berufung auf eine Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK). »Die aufkommende außenwirtschaftliche Verunsicherung schlägt sich im Osten bislang weniger stark nieder als im Rest der Republik«, sagte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben. Der Wirtschaftsverband erwarte in den ostdeutschen Bundesländern deshalb etwas mehr Wachstum als die 2,2 Prozent in ganz Deutschland. Konkret sprechen dem Bericht zufolge im Osten 53 Prozent der befragten Betriebe von einer guten Lage und nur sieben Prozent von einer schlechten. Die Differenz von 46 Prozentpunkten sei damit etwas besser als in allen Bundesländern (45 Punkte). AFP/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln