Werbung

Neues Leitsystem für Gedenkstätte Marienborn

Marienborn. Besucher der Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn sollen sich auf dem großen Gelände künftig besser zurechtfinden. Dazu werde derzeit ein neues Leitsystem für das Außengelände des ehemals größten deutsch-deutschen Grenzübergangs erarbeitet, sagte Gedenkstättenleiterin Susan Baumgartl. Im Vergleich zu den bisherigen Infotafeln sollen die neuen Infostelen neben Informationen in deutscher und englischer Sprache auch historische Fotos zeigen. »Wir wollen die Menschen an dem Ort stärker in Erinnerung rufen«, sagte Baumgartl. Bislang fehlten aber noch Bilder. »Es gibt wenig Fotomaterial, privat hat sich kaum jemand getraut zu fotografieren«, so Baumgartl. Bislang gebe es Fotos von Autoschlangen, auf denen aber kaum jemand zu sehen sei. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln