Werbung

Krabbenpreise tauchen ab

Cuxhaven. Verbraucher können sich über sinkende Krabbenpreise freuen: Die Hauptfangsaison begann 2018 deutlich früher als üblich, wie der Geschäftsführer der Erzeugergemeinschaft der Deutschen Krabbenfischer, Philipp Oberdörffer, sagte. Normalerweise sorgt eine neue Generation erst ab Spätsommer für volle Netze. In diesem Jahr seien die Fangmengen vor der niederländischen Küste bereits vor fünf Wochen gestiegen. Dadurch sanken die Erzeugerpreise von rund 8 Euro pro Kilo auf rund 3,50 Euro. Ein Brötchen mit 100 Gramm Krabbenfleisch kostet rund sechs Euro. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!