Werbung

Künstler an Grundschulen

Die Stiftung Brandenburger Tor und die Integrierte Gesamtschule Herder in Frankfurt am Main sind mit dem Zukunftspreis für Kulturbildung »Der Olymp« ausgezeichnet worden. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier rief am Dienstag als Schirmherr des Wettbewerbs dazu auf, möglichst vielen jungen Menschen kulturelle Bildung zu ermöglichen. »Ich glaube, jeder kann einen Zugang zur Kunst und zur Kultur finden, wenn er ihm nur eröffnet und nicht verstellt wird«, sagte Steinmeier.

Der Wettbewerb »Kinder zum Olymp« ist eine Bildungsinitiative der Kulturstiftung der Länder. Die Stiftung Brandenburger Tor überzeugte die Jury mit ihrem Programm »Max«, bei dem Künstler für mindestens ein Jahr einen Atelierraum an einer von acht Grundschulen im Raum Berlin-Brandenburg zur Verfügung gestellt bekommen. Das soll verlässliche und langfristige Begegnungen zwischen Schülern und Künstlern ermöglichen. dpa

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln