Werbung

Feinbild Islam

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Unter dem Vorwand der Bekämpfung von Terrorismus hat sich eine besondere Form des Rassismus immer deutlicher auch in den Institutionen festgesetzt. Dies ist der Befund einer kritischen Dokumentation zahlreicher Fälle auf der Grundlage einer jahrzehntelangen Anwaltspraxis. Eine wesentliche Rolle spielt der »institutionelle Rassismus« in der heute vorherrschenden Form antimuslimischer Ressentiments, die nicht nur am rechten Rand, sondern auch in der politischen Klasse und in der Mitte der Gesellschaft wuchern. Brandanschläge, Todesdrohungen und Gewalttaten sind nur die sichtbaren Zeichen einer gefährlichen Entwicklung, die unsere Demokratie augenscheinlich nimmt.

Der Menschenrechtsanwalt Eberhard Schultz streitet seit vier Jahrzehnten gegen Unmenschlichkeit, Ausländerhass und Rassismus in Deutschland. Sein neues Buch »Feindbild Islam und Institutioneller Rassismus« stellt der Jurist am Donnerstag einem interessierten und diskussionsfreudigem Publikum vor. nd

12. Juli, 19 Uhr, Ladengalerie »Junge Welt«, Torstraße 6, Mitte.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen