Werbung

Mindestens 20 Opfer bei Anschlag in Pakistan

Quetta. Bei einem Bombenanschlag auf eine Wahlkampfveranstaltung im Südwesten Pakistans sind am Freitag mindestens 20 Menschen getötet worden. Mehr als 40 Menschen wurden beim Anschlag in Mastung verletzt, wie Agha Umar Bungalzai, Innenminister der Provinz Baluchistan, mitteilte. Der Angriff richtete sich gegen eine Wahlkampfkundgebung der Awami-National-Partei. Die Taliban hatten sich dazu bekannt. In Pakistan finden am 25. Juli Parlamentswahlen statt. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen