Werbung

Neue Verhandlungen bei Neuer Halberg Guss

Frankfurt am Main. Nach einem juristischen Zwischenspiel gehen die Tarifverhandlungen über einen Sozialplan beim Autozulieferer Neue Halberg Guss weiter. Man wolle sich am Mittwoch erneut in Frankfurt treffen, erklärten das Unternehmen und die IG Metall am Dienstag auf Nachfrage. Zuvor hatten es die hessischen Arbeitsgerichte in zwei Instanzen abgelehnt, den seit über einem Monat laufenden Ausstand per einstweiliger Verfügung zu stoppen. Die rund 2200 Beschäftigten in Saarbrücken und Leipzig streiken seit dem 14. Juni für höhere Abfindungen und die Einrichtung von Beschäftigungsgesellschaften im Fall von Entlassungen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!