Werbung

Kinderärzte fordern Werbeverbot

Köln. Kinderärzte fordern ein Werbeverbot für »Dickmacher-Lebensmittel«. Frühes Übergewicht bei Kindern führe zu chronischen Krankheiten wie Adipositas und Folgeerkrankungen wie Diabetes, Bluthochdruck, orthopädischen Problemen und Karies, erklärte der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte am Dienstag in Köln. Mit Blick auf eine Studie australischer Forscher, wonach schon kurze Werbespots Kinder dazu verleiten, mehr Kalorien zu sich zu nehmen, appellierten die Fachärzte an die Politik, Eltern mit diesem Problem nicht länger alleinzulassen. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen