Werbung

Papst fordert Hilfe für Flüchtlinge auf dem Meer

Vatikanstadt. Papst Franziskus hat die internationale Staatengemeinschaft aufgerufen, das Sterben der Flüchtlinge im Mittelmeer zu beenden. Die Staaten müssten entschlossen und schnell handeln, um Tragödien wie die der vergangenen Wochen zu verhindern, sagte der Papst am Sonntag vor Tausenden Gläubigen auf dem Petersplatz. Er wies auf die jüngsten Berichte über die Flüchtlingsdramen im Mittelmeer hin und forderte, die Würde und die Rechte der Flüchtlinge zu achten. Er bete für die Angehörigen. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen