Werbung

Vereinte Nationen wollen Neustart der Zypern-Verhandlungen

Nikosia. Die Vereinten Nationen (UN) setzen ihre Bemühungen zur Überwindung der seit 44 Jahren andauernden Teilung der Mittelmeerinsel Zypern fort. Dazu ist am Montag die US-Diplomatin und Politikerin, Jane Holl Lute, in der Inselhauptstadt Nikosia eingetroffen. Im Auftrag von UN-Generalsekretär António Guteres sondiert sie die Möglichkeiten für einen Neubeginn der Gespräche zwischen griechischen- und türkischen Zyprern, berichtete das zyprische Staatsfernsehen RIK am Montag.

Zunächst traf sich Holl Lute mit dem zyprischen Präsidenten Nikos Anastasiades. Anschließend reiste sie in den Norden der Insel und traf sich mit dem politischen Führer der türkischen Zyprer, Mustafa Akinci. Es werden Gespräche in Athen, Ankara, London und Brüssel folgen, hieß es aus UN-Kreisen auf Zypern. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung