Werbung

Palästinenserin Ahed Tamimi wieder frei

Tel Aviv. Fast acht Monate lang saß die Palästinenserin Ahed Tamimi in einem israelischen Gefängnis, weil sie einem Soldaten vor laufender Kamera ins Gesicht geschlagen hatte. Am Sonntag kamen die 17-Jährige und ihre Mutter wieder frei. Bei der Rückkehr in ihr Heimatdorf Nabi Saleh nördlich von Ramallah wurden die beiden von Familie und Freunden jubelnd in Empfang genommen. Palästinensern gilt der Teenager mit den langen, dunkelblonden Locken als Symbolfigur des Widerstands gegen die israelische Besatzung. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen