Werbung

Hun Sen kann weiter regieren

Volkspartei gewinnt die Wahlen in Kambodscha mit großem Vorsprung

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Phnom Penh. Bei den Parlamentswahlen am Sonntag in Kambodscha konnte die Volkspartei (CPP) von Ministerpräsident Hun Sen möglicherweise alle 125 Sitze in der Nationalversammlung für sich gewinnen. Dies geht aus einer internen Analyse der Partei hervor. International wird die Wahl massiv kritisiert.

Mit dem Wahlerfolg sicherte sich Hun Sen, der das Land seit 33 Jahren regiert, eine weitere Amtszeit. Der 65-Jährige gehört zu den dienstältesten Regierungschefs der Welt. Die wichtigste Oppositionspartei hatte er vergangenes Jahr verbieten lassen, so dass die CPP keinerlei Konkurrenz mehr hatte. Nach Angaben eines Parteisprechers vom Montag kam die Partei landesweit auf über 77 Prozent. Das offizielle Ergebnis kommt erst im August.

Nach Angaben der Wahlkommission lag die Beteiligung überraschend hoch bei über 80 Prozent. Die Volkspartei feierte sich für ihren »glorreichen Sieg«. Hun Sen erklärte den Wählern: »Ihr habt Euch für den demokratischen Weg entschieden.« dpa/nd Seite 8

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen