Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Weitere Entlastung für Eltern in Sachsen-Anhalt

Magdeburg. Sachsen-Anhalts Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD) hat Eltern für 2019 eine weitere Entlastung bei Kitagebühren in Aussicht gestellt. Das Geld aus dem Gute-Kita-Gesetz des Bundes solle genutzt werden, um Eltern mit kleinen und mittleren Einkommen möglichst ganz von Beiträgen zu befreien, sagte sie. Eine generelle Gebührenfreiheit werde Sachsen-Anhalt aber nicht schaffen. Es gehe um eine sozialverträgliche Lösung. »Dem Topverdiener muss ich die Kitagebühren nicht erlassen«, sagte Grimm-Benne. Sie rechnet damit, dass das Gute-Kita-Gesetz des Bundes zum August 2019 greift. Laut Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) gibt der Bund für mehr Qualität und weniger Gebühren von 2019 bis 2022 rund 5,5 Milliarden Euro an die Länder. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln