Werbung

Mit Wurstwasser-Eis gegen die Hitze

Mainz. Die rheinland-pfälzischen Tierheime kämpfen mit der Hitze und vollen Käfigen: Die Gehege vieler Tierheime seien zur Zeit besonders voll, berichtet Andreas Lindig vom rheinland-pfälzischen Tierschutzbund. Um den Tieren die Hitze erträglicher zu machen, verteilen die Helfer in Tierheimen in Mainz und Idar-Oberstein tiefgefrorenes Wurstwasser an die Tiere und bauen Planschbecken auf. Dort werden seit einigen Wochen auch vermehrt Wildtiere abgegeben. Insbesondere Igel und junge Mauersegler leiden unter der Trockenheit und landen in den Tierheimen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen