Werbung

Angriff auf Libertäres Zentrum Magdeburg

Magdeburg. Am Wochenende haben offenbar mehrere Rechtsradikale das Libertäre Zentrum Magdeburg angegriffen. Laut dem selbstverwalteten Hausprojekt hatten Attackierer das Haus am Samstagmorgen mit Steinen und Flaschen beworfen, Fenster wurden zerstört. Neun Personen sollen an dem Angriff beteiligt gewesen sein, der rund 20 Minuten gedauert habe. »Ein Angriff in dieser Intensität hat das L!Z lange Zeit nicht erlebt«, heißt es vom Kollektiv. Den Tätern drohe man nun »Konsequenzen« an. Die Polizei Magdeburg bestätigte, dass die Scheiben des Hauses eingeworfen wurden. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnte laut den Beamten ein Pkw mit einem der mutmaßlichen Täter gestellt werden. Ein Atemalkoholtest bei dem 35-jährigen Magdeburger erbrachte einen Wert von 1,1 Promille. Ermittlungen wurden eingeleitet. nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!