Werbung

Abenteuerspielplatz

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Wer den Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg betritt, der ist in der Herzkammer des schwarz-grünen Zeitgeists angekommen. Kaum ein Ort in Deutschland gilt als ähnlich mustergültiger Schauplatz der Gentrifizierung, also der Vertreibung der Bewohner durch wohlhabende Bessermenschen aus dem linksliberalen Bürgertum. Bröckelt anderswo der Putz von den Fassaden, erstrahlen hier die Eigentumswohnungen in wärmegedämmtem Glanz. Dröhnt anderswo der Autolärm, da klackern hier Kinderwägen über den Asphalt. Reihen sich anderswo die Dönerläden aneinander, da schreiten hier akademisch Ausgebildete einträchtig die veganen Restaurants ab.

Das Gebiet war nicht immer so homogen besiedelt. Ein mit wundersamen Fotografien von Manfred Küchler versehener Bildband zeigt den Prenzlauer Berg in den Jahren 1970 bis 1995. Da offenbart sich eine Wirklichkeit, die unweit der Mauer eine fast schon trotzige Unbeschwertheit ahnen lässt. Selbst inmitten des 1989 plötzlich einsetzenden politischen Wandels porträtiert das Buch den einstigen Grenzbezirk als einzigartigen Abenteuerspielplatz. cba Foto: © Manfred Küchler

Manfred Küchler: Wir Kinder vom Prenzlauer Berg. Fotografien 1970 - 1995. Verlag Bild und Heimat, 112 S., geb., 9,99 €.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen