Werbung

Spanien nimmt Flüchtlinge zurück

Seehofers Ministerium lobt Kooperationsbereitschaft

Berlin. Deutschland hat ein Abkommen mit Spanien zur Rückführung von Migranten geschlossen. Demnach können von Samstag an Flüchtlinge, die an der deutschen Grenze aufgegriffen werden, nach Spanien zurückgeschickt werden, wenn sie dort bereits einen Asylantrag gestellt haben. Die Sprecherin des Bundesinnenministeriums, Eleonore Petermann, sagte am Mittwoch in Berlin, die Vereinbarung sei bereits am Montag vom deutschen und spanischen Innenministerium unterschrieben worden. Die deutsche Seite begrüße »die Kooperationsbereitschaft von Spanien«, die es ermöglicht habe, das Abkommen schnell abzuschließen. Spanien habe keine Gegenleistungen verlangt. Die Gespräche mit Italien und Griechenland über ähnliche Abkommen seien noch nicht beendet, so Petermann. Innenminister Horst Seehofer (CSU) hatte angekündigt, dass die Verhandlungen im August zu einem Ende kommen sollten. Italien und Griechenland stellen jedoch Bedingungen für die Rücknahme von Asylbewerbern aus Deutschland. epd/nd Seite 6

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!