Werbung

40 Jahre Kiezkultur

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Der Name ist untrennbar verbunden mit Punk und der Kreuzberger Subkultur: Der Club »SO36« feiert heute sein 40-jähriges Jubiläum. Seit dem ersten Öffnungstag als Konzertstätte am 11. August 1978 habe sich viel getan - und das nicht ohne Kämpfe und Reibereien, schreiben die Betreiber. »Wir reden hier von Punk und Queer, von Feminismus und Hausbesetzung und Antifa, von Gentrifizierung und Konsumterror, Befriedung oder Myfest, der Stadt von Unten, Refugees Welcome, Mauerfall und -bau.«

Die Geschichte des »SO« (»Esso«, wie die Berliner sagen) füllt ein mehr als 400-seitiges Buch. Darin wird der Club beschrieben als »ein magischer Ort für krasse Musik, linksradikale Politik, wilde Exzesse und heftige Flashs«. In der Oranienstraße spielten Bands wie Die Ärzte, Die Einstürzenden Neubauten und Dead Kennedys. Daneben bekommen Newcomer eine Bühne - und Stammpublikum schätzt Termine wie »Kiezbingo«.

Mehrfach stand das »SO« in den vergangenen Jahrzehnten aus finanziellen Gründen vor dem Aus. Während Streitigkeiten mit Nachbarn das Ende mehrerer alteingesessener Berliner Clubs bedeuteten, konnte das »SO36« ein ähnliches Schicksal vor einigen Jahren mit verbessertem Lärmschutz abwenden. Gute Voraussetzungen für die »Jubiläums-Gala« an diesem Samstagabend.Wir sagen: Alles Gute! dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Verschenken Sie das »nd«

Klare Worte, Kritische Debatten und mutiger Journalismus von Links: Das »nd« wird Sie bewegen.

Jetzt verschenken oder sich selbst beschenken