Mehr als Schaumschläger

Im sächsischen Hirschfelde wird mit Erfolg ein DDR-Klassiker produziert

  • Von Miriam Schönbach, Hirschfelde
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

»Fit«-Flasche drängt sich an »Fit«-Flasche. Die vollautomatische Abfüllanlage läuft im Akkord. Jährlich verlassen zehn Millionen grüne 500-Milliliter-Flaschen mit dem zwischen Saßnitz und Suhl wohl beliebtesten Geschirrspülmittel das Werk in Hirschfelde (Kreis Görlitz). Parallel wird auf einer weiteren Anlage ein Weichspüler der Marke »Kuschelweich« abgefüllt. Wolfgang Groß nickt zufrieden: »Kuschelweich ist inzwischen unser größter Umsatzbringer. In seinem Rucksack tragen wir «Fit» mit in die westdeutschen Discounter«, sagt der Geschäftsführer der fit GmbH.

Die Luft in der Werkhalle riecht wie frisch gewaschene Wäsche. Der promovierte Chemiker erinnert sich gut an seine erste Begegnung mit dem einstigen Ableger der »VEB Leuna-Werke« und den Geruch nach Ruß. Ostern 1992 stand der gebürtige Badener vor dem Werk. Schnee versteckte riesige Kohleberge unter zartem Weiß. Die »Fit«-Produktion aber faszinierte Groß. »Die Fertigung war in...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 751 Wörter (5233 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.