Werbung

Erdogan warnt die USA

Türkischer Präsident droht mit Suche nach »neuen Freunden«

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Istanbul. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die USA vor einem endgültigen Bruch zwischen den beiden NATO-Partnern gewarnt. Wenn Washington sich nicht respektvoller verhalte, müsse Ankara sich »neue Freunde und Verbündete suchen«, warnte Erdogan in der »New York Times« vom Samstag. Bei Auftritten in der Türkei sprach Erdogan erneut von einem »Wirtschaftskrieg« gegen sein Land. Dollar, Euro und Gold seien die »Gewehrkugeln, Kanonen und Raketen« in diesem Krieg. Am Sonnabend ließ Erdogan verbreiten, er habe deshalb auch mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin telefoniert.

Die Beziehungen zwischen Ankara und Washington werden derzeit durch eine ganze Reihe von Streitfragen belastet. Teil der aktuellen Eskalation ist die Inhaftierung des US-Pastors Andrew Brunson in der Türkei. Am Freitag hatte US-Präsident Donald Trump eine Verdopplung der Strafzölle auf Aluminium und Stahl gegen Ankara angekündigt. AFP/nd Seiten 4 und 9

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen