Werbung

Filmklassiker im Freien

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Das Freiluftkino Friedrichshain zeigt diesen Mittwoch den Tarantino-Klassiker »Pulp Fiction«. Das ungewöhnlich erzählte Gangsterepos gilt als einer der populärsten Filme der 1990er Jahre und läutete das Comeback von »Saturday Night Fever«-Star John Travolta ein.

Dieser spielt im Film den Gangster Vincent Vega, welcher gemeinsam mit seinem Partner und Komplizen Jules Winnfield (Samuel L. Jackson) im Auftrag des Gangsterbosses Marsellus Wallace einen Koffer mit wichtigem Inhalt zurückbringen soll. Gleichzeitig ist er dafür verantwortlich, sich um Marsellus’ Frau Mia (Uma Thurman) zu kümmern, und ahnt noch nicht, wie seine Geschichte mit dem ziemlich abgehalfterten Profiboxer Butch Coolidge (Bruce Willis) zusammenhängt.

Zur Zeit der Veröffentlichung des Films war Tarantinos Erzählweise für das Publikum noch gänzlich ungewohnt, obwohl schon der Vorgänger »Reservoir Dogs« ein kleiner Erfolg gewesen war. Heute ist sein Erfolgskonzept erprobt und lockt viele Zuschauer in die Kinos: Kluge, aber bizarre Dialoge, viel Gewalt, in keiner Hinsicht ein Blatt vor dem Mund nehmend.

Manchmal ist es nötig, sich das Frühwerk eines Regisseurs zu Gemüte zu führen. Wer den Streifen noch nie gesehen hat, dem bietet sich die Gelegenheit am Mittwoch. Wer ihn schon viele Male gesehen hat und nicht genug davon kriegen kann, der ist im Freiluftkino Friedrichshain ebenfalls gerne als Kundschaft gesehen. nd

»Pulp Fiction«, am 15. August um 21 Uhr im Freiluftkino Friedrichshain, Landsberger Allee 15. Weitere Infos unter: www.freiluftkino-berlin.de

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen