Werbung

Fünf-Punkte-Plan gegen Antiziganismus

Die Grünen-Fraktion im Abgeordnetenhaus hat einen Fünf-Punkte-Plan gegen Antiziganismus vorgelegt. Anders als Antisemitismus sei Antiziganismus in der Gesellschaft kein Tabu und »wahnsinnig weit verbreitet«, sagte die Sprecherin für Partizipation und Beteiligung der Grünen-Fraktion, Susanna Kahlefeld, am Freitag in Berlin. »Es gibt kein Bewusstsein dafür.« Vorurteile gegen Roma und Sinti sowie ihre Diskriminierung seien in Schulen, bei Behörden, auf Ämtern oder bei Wohnungsbaugesellschaften heutzutage Alltag, kritisierte die Grünen-Politikerin. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen