Werbung

Weniger Kinder werden vorzeitig eingeschult

Magdeburg. Eltern entscheiden sich in Sachsen-Anhalt immer seltener dazu, ihr Kind vorzeitig einzuschulen. Im August 2017 starteten 190 Jungen und Mädchen mit fünf Jahren statt mit sechs Jahren ihre Schullaufbahn, wie das Bildungsministerium auf Anfrage mitteilte. Zum Schuljahr 2005/06 waren es fast 600 Kinder und damit knapp drei Mal so viele. Vor drei Jahren kamen noch 270 Kinder vorzeitig in die Schule. Die Zahl aller Erstklässler stieg im gleichen Zeitraum von 17 200 auf 18 300 leicht an. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen