Werbung

Giftig schön

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Wie leuchtet das Grün auf dieser Tapete von 1879, die dem damaligen Zeitgeschmack entsprach und sicher sehr teuer war. Doch sollte man sie sich lieber nicht ins Zimmer holen. Wie die 274 anderen dekorativen Tapeten im Buch »Gefährlich schön« enthält sie nämlich Arsen, das sogenannte Schweinfurt-Grün, das aufgrund seiner Intensität von Designern und Manufakturen Europas im 19. Jahrhundert begeistert verwendet wurde. Dabei wusste man seit der Antike um seine giftige Wirkung. Arsen war ein beliebtes Mordinstrument, geschmacklos und schwer nachweisbar. In homöopathischen Dosen ist es bis heute ein Heilmittel.

Mit ihrem Buch über Tapeten ist Lucinda Hawksley somit ein umfassender Exkurs in die Kulturgeschichte gelungen, schön anzuschauen und interessant zu lesen. I.G.

Lucinda Hawksley: Gefährlich schön. Giftige Tapeten im 19. Jahrhundert. Gerstenberg. 246 S., geb., 45 €.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen