Werbung

Verbraucherzentrale gibt Tipps für Betroffene

Fragen & Antworten zum Diebstahl im Hotel

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Wie man diesem Urlaubsfrust vorbeugen kann, erläutern Expertinnen der Verbraucherzen-trale Brandenburg (VZB).

Was müssen Urlauber im Falle eines Diebstahls tun?

Sabine Fischer-Volk, Reiserechtsexpertin: Zunächst sollten Betroffene die Polizei rufen und Anzeige erstatten. Außerdem sollten sie die Reiseleitung sowie den Hotelier vor Ort verständigen. Eine detailgetreue Beschreibung zu den fehlenden Sachen sowie zum Hergang, Angaben zu Zeugen sowie Fotos vom Tatort sind wichtig. Wer eine Reisegepäck- oder Hausratversicherung hat, sollte dem Versicherer den Schaden melden.

Bestehen Ansprüche gegenüber dem Hotel oder Reiseveranstalter?

Fischer-Volk: Hotelier oder Reiseveranstalter sind nur verantwortlich, wenn sie ihre Pflichten verletzt haben, da es jederzeit und überall zu Diebstählen kommen kann. Konnten zum Beispiel fremde Personen an den im Hotel verwahrten Zimmerschlüssel gelangen oder sind Türschlösser defekt, hat das Hotel Sorgfaltspflichten verletzt. Lassen Urlauber dagegen die teure Videokamera unbeobachtet auf der Sonnenliege und gehen zum Schwimmen, handeln sie grob fahrlässig. Reisedokumente, wertvoller Schmuck oder Kreditkarten sollten ohnehin im Hotelsafe bleiben. Vor der Abreise fertigt man davon Kopien bzw. Fotos an.

Kann man sich mit einer Versicherung vor einem finanziellen Schaden durch Diebstahl im Urlaub schützen?

Sylvia Schönke, Versicherungsexpertin: Die Hausrat- oder auch die Reisegepäckversicherung zahlt meist nur bei Raub oder Einbruchdiebstahl, wenn also Gewalt angewendet wurde. Taschendiebstahl oder einfacher Diebstahl sind meist nicht versichert. Genaue Auskunft über die Versicherungsbedingungen gibt das Kleingedruckte.

Wie verhält es sich mit Wertsachen, Bankkarten und Reisedokumenten?

Schönke: Im Koffer transportierte oder im Hotelzimmer ungeschützt zurückgelassene Wertsachen sind häufig nicht versichert. Ganz vom Schutz ausgeschlossen sind meist Gutscheine, Zug- und Flugtickets. Ob Bargeld - meist bis zu einer Höchstsumme von 1000 bis 1500 Euro - versichert ist, erfahren Verbraucher in den Bedingungen ihrer Hausratversicherung.

Wird die geklaute Geld- oder Kreditkarte missbraucht, können Reisende bis 13 Monate danach bei ihrer Bank die Rückbuchung veranlassen. Auch bei verlorenen Zahlungskarten ist der Verlust der Bank sofort zu melden. Dazu können Betroffene die zentrale Sperrnummer +49 116 116 nutzen. Sollte diese im Ausland nicht funktionieren, gibt es alternativ die Rufnummer +49 30 4050 4050.

Übrigens: Von der Bank nicht erstattete missbräuchliche Abbuchungen können in Hausratversicherungen durchaus beschränkt erstattungsfähig sein. Also: Die Versicherungsbedingungen genau lesen. VZB/nd

Die Verbraucherzentrale hilft:

- persönliche Termine unter 0331 98 22 999 5 (Mo- Fr, 9-18 Uhr) oder online unter www.verbraucherzentrale-brandenburg.de/ termine,

- telefonisch 09001 775 770 (Mo-Fr, 9-18 Uhr, 1 €/min a. d. dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend)

- E-Mailberatung www.verbraucherzentrale-brandenburg.de/ emailberatung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen