Werbung

Tsipras bildet griechische Regierung um

Athen. Wenige Tage nach dem Ende der »Hilfsprogramme« für Griechenland hat Regierungschef Alexis Tsipras sein Kabinett umgebildet - nur in begrenztem Maße. Die prominentesten Minister durften ihre Posten behalten, Änderungen gab es am Dienstag vor allem bei der Besetzung von Vizeministerposten. Politische Beobachter sehen das als symbolischen Neustart. Als wichtiges Signal für die die mit den Gläubigern vereinbarte Finanzpolitik und die Geldmärkte werteten sie, dass der für die Reformen und Sparpolitik zuständige Finanzminister Euklid Tsakalotos im Amt bleibt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen