Werbung

Arbeitslosenzahl saisonüblich angestiegen

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Berlin. 158 624 Berliner und 82 292 Brandenburger waren im August arbeitslos gemeldet. Das waren in Berlin 2647 mehr als im Juli und in Brandenburg 452 mehr. Im Vergleich zum Vorjahr vermerkt die Statistik aber jeweils weniger Erwerbslose. In Berlin sank die Arbeitslosenquote binnen eines Jahres um 0,8 Prozentpunkte auf 8,2 Prozent, in Brandenburg sank sie im selben Zeitraum um 0,6 Prozentpunkte auf 6,2 Prozent. Den leichten Anstieg im August bezeichnete die Arbeitsagentur als »vor allem jahreszeitlich bedingt«, denn in der Sommerpause melden sich Jugendliche arbeitslos, die nach dem Abschluss der Schule oder Berufsausbildung eine Stelle suchen. Auch falle die Nachfrage nach Personal in der Ferienzeit geringer aus. In Berlin suchten Ende August noch 6733 Bewerber eine Lehrstelle. Hier sind noch 5722 Ausbildungsplätze frei. In Brandenburg suchen nach Angaben der Arbeitsagentur im Moment noch 3551 Bewerber eine Lehrstelle. Hier sind 4811 Ausbildungsplätze frei. Die Situation in Brandenburg sei regional sehr unterschiedlich, hieß es. Junge Menschen hätten gute Chancen, noch einen Ausbildungsplatz zu finden, »wenn sie mobil sind«. af

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen