Werbung

Attacke vor Jahrmillionen: Parasiten in Fliegenfossilien

Mittels sogenannter Synchrotron-Röntgen-Mikrotomographie haben Insektenforscher in 30 Millionen Jahre alten versteinerten Fliegenpuppen parasitisch lebende Wespen entdeckt. Wie das Naturkundemuseum Stuttgart mitteilte, konnten vier bisher unbekannte längst ausgestorbene Wespenarten beschrieben werden. Für die im Fachblatt »Nature Communications« (DOI: 10.1038/s41467-018-05654-y) veröffentlichte Studie wurden mehr als 1500 fossile Fliegenpuppen aus Sammlungen in Basel und Stockholm analysiert, die im 19. Jahrhundert in Südfrankreich entdeckt wurden. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen