Werbung

Labour-Ausstieg wegen Antisemitismus

London. Angesichts der Antisemitismus-Vorwürfe gegen die britische Labour-Partei hat ein langjähriger Abgeordneter seine Fraktion im Unterhaus verlassen. Frank Field will nach fast 40 Jahren fraktionslos arbeiten, wie er am Donnerstag in einem Brief an seine Partei erläuterte. Er bezichtigte die Parteiführung, eine »Kraft des Antisemitismus in der britischen Politik« zu werden. Field will aber Parteimitglied bleiben. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen