Werbung

Mehr Geld aus Berlin für Palästinenserhilfswerk

Wien. Die Bundesregierung will ihre Unterstützung für das unter der Politik von US-Präsident Trump leidende UN-Palästinenserhilfswerk noch einmal deutlich aufstocken. Wie aus einem Schreiben von Bundesaußenminister Heiko Maas vom Freitag an seine EU-Kollegen hervorgeht, wird derzeit die »Bereitstellung weiterer Mittel in substanzieller Höhe« vorbereitet. Weil dies aber nicht ausreiche, um das aktuelle Defizit von 217 Millionen US-Dollar (186 Mio. Euro) auszugleichen, sollte auch die EU weitere Anstrengungen unternehmen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen