Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Keine Dialoglösung für Idlib in Sicht

Syrische Armee und Rebellen vor Entscheidungskampf

Istanbul. Wenige Tage vor einem Syrien-Spitzentreffen von Iran und Russland als Unterstützer der Regierung und der Türkei als Schutzmacht der Opposition verdichten sich die Anzeichen, dass eine blutige Schlacht um die Provinz Idlib, letzte Rebellenhochburg im Nordwesten des Landes, bevorsteht. Dominiert wird Idlib von dem Qaida-Ableger Haiat Tahrir al-Scham (HTS). HTS lehnt jegliche Verhandlungen ab. Syriens Regierung, die dort Truppen zusammengezogen hat, kündigte deshalb eine Offensive an. Wegen der fast drei Millionen Zivilisten in der Region warnen Hilfsorganisationen vor einem neuen humanitären Notstand.

Die Türkei befürchtet einen neuen Flüchtlingsandrang an ihren Grenzen. Ankara hatte deshalb mit der HTS-Miliz über deren Auflösung verhandelt, um so einen Angriff der syrischen Regierung abzuwenden. Als dies scheiterte, hatte die Türkei am Freitag die HTS-Miliz als Terrororganisation eingestuft, wie aus einer Mitteilung im türkischen Staatsanzeiger hervorgeht. dpa/nd Seite 2

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln