Werbung

Obama und Bush würdigen McCain

Washington. In Abwesenheit von Präsident Donald Trump haben hochrangige Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft in Washington Abschied vom verstorbenen US-Senator John McCain genommen. Bei der Trauerfeier in der Nationalen Kathedrale würdigten die früheren Präsidenten Barack Obama und George W. Bush am Sonnabend den Politiker. McCain war vor einer Woche im Alter von 81 Jahren an einem Gehirntumor gestorben. Der Republikaner war der schärfste innerparteiliche Gegner Trumps. Er sollte am Sonntag auf dem Gelände der Marineakademie in Annapolis mit militärischen Ehren beigesetzt werden. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!