Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Trauer um CDU-Politiker Elmar Pieroth

Der frühere Wirtschafts- und Finanzsenator Elmar Pieroth ist tot. Der CDU-Politiker starb am Freitag nach kurzer schwerer Krankheit im Kreise seiner Familie, wie seine Tochter Catherina Pieroth mitteilte. Er wurde 83 Jahre alt und hinterlässt seine Ehefrau sowie sechs Kinder, mehrere Enkelkinder und einen Urenkel. Der aus einer Weinbauernfamilie in Rheinland-Pfalz stammende Pieroth war mehr als ein Jahrzehnt Bundestagsabgeordneter, ehe er 1981 nach Berlin wechselte. Hier gehörte er verschiedenen Senaten an. »Ein selbstloser Kämpfer für ein freies und selbstbestimmtes Berlin ist von uns gegangen«, teilte der Präsident des Berliner Abgeordnetenhauses, Ralf Wieland (SPD), mit. Pieroth habe immer auch die soziale Verantwortung von Unternehmern betont. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln