Werbung

Finanzpolster der Kassen wächst weiter

Berlin. Das Finanzpolster der gesetzlichen Krankenkassen wächst dank der guten Wirtschaftslage weiter. Bis Ende Juni überschritten die Reserven erstmals die Marke von 20 Milliarden Euro, wie das Bundesgesundheitsministerium am Dienstag in Berlin mitteilte. Dies entspreche im Schnitt mehr als dem Vierfachen der gesetzlich vorgesehenen Mindestrücklage. Bis Ende März waren noch 19,9 Milliarden Euro in der Reserve gewesen. Minister Jens Spahn (CDU) bekräftigte mit Blick auf schon auf den Weg gebrachte Gesetzespläne, von weiter steigenden Reserven sollten auch die Beitragszahler profitieren. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen